Gestaltung von Innovationsprozessen mit gatebasiertem Ansatz

Project Description

„Wie kann ich einen Innovationsprozess für mein mittelständisches Unternehmen gestalten?“

Die Frage hat sich ein Unternehmen aus dem Bereich Kabel, Anschluss- und Steuerleitungen gestellt. Denn die Fähigkeit zur Innovation ist heute zentraler Wettbewerbsfaktor für mittelständische Unternehmen weltweit. Der Engpass der Innovationsfähigkeit liegt nicht etwa in der Verfügbarkeit guter Ideen oder neuer Technologien, sondern in deren erfolgreicher und schneller Umsetzung in innovative Produkte und Dienstleistungen.

Wie kann dieses Ziel erreicht werden? Entscheidend für eine erfolgreiche und effiziente Innovationsrealisierung für technologiegetriebene Unternehmen ist dabei mehr denn je die richtige Projektselektion und eine schnelle und strukturierte Integration markt- und technologiegetriebener Entwicklungen.
Das Fraunhofer IAO wurde im Rahmen der Aktivitäten im Geschäftsfeld Technologie- und Innovationsmanagement durch diverse mittelständische Industrieunternehmen beauftragt, jeweils einen maßgeschneiderten systematischen Ansatz zur Ideengenerierung, Umsetzung bis hin zur Markteinführung von Neuprodukten zu entwickeln und zu implementieren. Als Grundlage dafür wurde das einst von Cooper und Kleinschmidt entwickelte Stage-Gate ® Modell herangezogen, welches sich hervorragend für die erfolgreiche Durchführung von Innovationsprojekten eignet. Darin wurden für individuell definierte „Stages“ (Phasen) Aktivitäten und Kriterien dargelegt, welche durch bereichsübergreifende Projektteams durchgeführt und erfüllt werden müssen. Nach jeder abgeschlossenen „Phase“ prüft ein internes Gremium anhand einer Reihe unternehmensrelevanten Kriterien, ob die Teilziele erreicht sowie die Kriterien erfüllt wurden. Die Erfüllung von definierten Kriterien für entscheidende Elemente wie Markt und Wettbewerb, technische Machbarkeit, Qualitätsanforderung, Produzierbarkeit, strategische Relevanz, Projektmanagement  öffnet somit das Tor zur nächsten „Stage“. Dadurch wird die Erfolgswahrscheinlichkeit eines Innovationsvorhabens erhöht. Umgekehrt unterstützt der Prozess die Entscheidung für einen frühzeitigen Projektabbruch im Falle einer Teil- oder Nichterfüllung wichtiger Kriterien.  Das Ergebnis unserer Arbeit wurde daraufhin weltweit im Unternehmen intergiert.

Was haben wir vom Fraunhofer IAO konkret geleistet?

Im Rahmen dieser Industrieprojekte konnte das Fraunhofer IAO gemeinsam mit bereichsübergreifende Mitglieder in den jeweiligen Unternehmen in diversen Arbeitssitzungen, neben der Prozessgestaltung, auch die wesentlichen unternehmensinterne Schwachstellen methodisch aufspüren, um eine passende Grundlage zur Implementierung eines Innovationsprozesses zu schaffen.

Foto: © xiaoliangge - Fotolia

Project Details

Weitere Projekte